Berater:innen

Für die Realisierung unseres Wohnprojekts arbeiten wir fest mit erfahrenen und qualifizierten Berater:innen zusammen:

arch.id GmbH, Berlin und München

Architektur/Planung. Die arch.id GmbH engagiert sich seit 2003 bevorzugt für Projekte, die die soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit fördern. Mit Baugruppen, Genossenschaften und gemeinnützigen Trägern hat arch.id bereits einige Projekte erfolgreich nach dem Motto „mit Vielen, von Vielen und für Viele” entwickelt und realisiert. Gerne erarbeitet arch.id die Planung im engen Austausch mit den künftigen Nutzer:innen, da dies die Blickwinkel auf die Planung bereichert und zu einer bedarfsorientierten Planung führt.

„Genderdiversity, soziale und kulturelle Vielfalt empfinden wir als Bereicherung und sind dankbar für jede Gelegenheit, diese zu unterstützen“ sagt die Architektin und Bauassessorin Inka Drohn, Gründerin und Geschäftsführerin der arch.id GmbH. Sie ist darüber hinaus Gründungsmitglied und Initiatorin mehrerer Vereine, Bauherrengemeinschaften und Genossenschaften, mit denen ihr Büro bereits einige Bauvorhaben geplant und realisiert hat.

IBV Defièbre–Stefan – Beratende Ingenieure PartG mbB, Heidelberg

Fachplanung. Mehr Informationen finden Sie auf der Website von IBV Defièbre–Stefan • Beratende Ingenieure PartG mbB.

stadtblau GmbH, Nürnberg

Finanzierung/wirtschaftliche Beratung. Mehr Informationen finden Sie auf der Website der stadtblau GmbH.

wohnprojekt+ beratung und entwicklung GmbH, Karlsruhe

Allgemeine Beratung. Demographische Entwicklung, Globalisierung und Automatisierung bedingen einen zunehmenden gesellschaftlichen Wandel. In einer Welt, die auf eine durchgehende Ökonomisierung und Digitalisierung setzt, setzt die wohnprojekt+ beratung und entwicklung GmbH auf eine Kultur des direkten Austausches zwischen den Menschen auf der Basis gemeinsam identifizierter Werte, Ideen und daraus abgeleiteter Ziele. Die Vorgehensweise und Instrumente fasst die das Unternehmen mit dem Begriff der dialogischen Projektentwicklung zusammen.

Die dialogische Kultur ist gekennzeichnet durch eine Zugänglichkeit der Informationen und eine durchgängige Offenheit für Mitwirkung und Beteiligung. Damit sind wichtige Grundlagen für den Aufbau von Vertrauen und Verbindlichkeit gelegt, die Gemeinschaften handlungsfähig macht. Und genau das ist gewissermaßen die Substanz, die die Realisierung auch größerer Wohn- und Quartiersprojekte ermöglicht. Sie schafft gute Voraussetzungen für ein späteres Gelingen des Zusammenlebens.

Kanzlei Flaig – Rechtsanwalt für Bau- und Energierecht, Freiburg

Rechtliche Beratung. Mehr Informationen finden Sie auf der Website der Kanzlei Flaig.