Fragen

alle öffnen/alle schließen

Planungsgemeinschaft

Was ist eine Planungsgemeinschaft?

Eine Planungsgemeinschaft ist eine Gruppe von Privatpersonen, die in der Zukunft gemeinsam bauen möchte. Zu diesem Zweck haben wir eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) gegründet. Sobald wir das Grundstück gekauft haben und der Bau beginnen kann, geht die Planungsgemeinschaft in eine Baugemeinschaft über.

In einer Planungsgemeinschaft können Sie Ihre persönliche Wohnung, abgesehen von den tragenden Wänden, mitgestalten. Gleichzeitig können Sie auch die Gemeinschaftsflächen mitgestalten, die allen späteren Bewohnerinnen und Bewohnern zur Verfügung stehen.

Wie ist die Haftung geregelt?

Die Haftung der Gesellschaft ist, entsprechend § 4 Abs. 4 unseres Gesellschaftsvertrags, auf das Gesellschaftsvermögen begrenzt. Die Haftung der Gesellschafter:innen auf Ihre Einlageverpflichtung, entsprechend ihrer Wohnung. Dies ist zudem mit allen unseren Vertragspartnern vertraglich geregelt. Entsprechendes ist in § 5 Abs. 3 unseres Gesellschaftsvertrags festgehalten.

Wie ist die Planungsgemeinschaft organisiert?

• 4 Geschäftsführer:innen – Offizielle Vertretung der Planungsgemeinschaft und gewählt in einer Gesellschafterversammlung.
• 2 Lenkungskreise – Koordination von Aufgaben in Abstimmung mit unseren Berater:innen. Besteht aus den Geschäftsführer:innen und Sprecher:innen der Arbeitsgruppen und Arbeitsteams.
• 7 Arbeitsgruppen – Diese befassen sich mit bestimmten Planungsbereichen. Einige bilden Arbeitsteams.
• 13+ Arbeitsteams – Diese arbeiten an Planungsdetails. Abhängig vom Planungsfortschritt.

Darüber hinaus besprechen wir uns regelmäßig in Zoom Videokonferenzen. Jede Person aus der Planungsgemeinschaft kann zu jedem Termin hinzukommen.

Beschlüsse werden in Gesellschafterversammlungen gefasst und erfordern eine Mehrheit von 55 Prozent der abgegebenen Stimmen. Wobei wir immer danach streben, Konflikte und Spannung im Dialog zu lösen.

alle öffnen/alle schließen

Wohnungen

Kann ich die Wände bzw. die Räume in einer Wohnung verändern?

Sie können Ihre Wohnung, mit Ausnahme der tragenden Wände, insbesondere bezüglich der Ausstattung mitgestalten. Dafür sind Gespräche mit unserem Architekturbüro arch.id vorgesehen.

Sind die Wohnungen barrierefrei?

Inwieweit Ihre Wohnung barrierefrei sein soll, liegt in Ihrem Ermessen. Sie können Ihre Wohnung an Ihre Wünsche und Bedürfnisse anpassen. Der Zugang zu den Wohnungen, Gemeinschafts- und Gewerbeflächen ist barrierefrei geplant.

Wie ist die Wohnung ausgestattet?

Die Wohnungen beinhalten den Bodenbelag, die Sanitärausstattung und die Elektroinstallationen. Für den Bodenbelag werden wir zu einem späteren Zeitpunkt ein bis zwei Varianten festlegen, aus welchen alle Mitglieder wählen können. Für die Sanitärausstattung und Elektroinstallationen haben wir dies bereits getan. Dadurch sind wir in der Lage, die Kosten gering zu halten, da wir größere Mengen einkaufen. Sie können auch eine andere Ausstattung wählen, falls Sie dies möchten. Die eventuell entstehenden Mehrkosten müssten Sie als Sonderwunsch allerdings selbst tragen.

Der Kücheneinbau ist nicht im Wohnungspreis enthalten. Die für die Küche erforderlichen Elektro- und Wasseranschlüsse werden geplant. Den Einbau der Küche können Sie nach Ihren eigenen Wünschen vornehmen.

Sind Haustiere erlaubt?

Ja! Haustiere sind auch Teil unserer Gemeinschaft.

Wie groß sind die Kellerräume?

Die Größe der Kellerräume beträgt voraussichtlich etwa 4 bis 8 Quadratmeter, abhängig von der Wohnung. Der Keller und die Tiefgarage sind im Moment noch nicht final geplant, weshalb den Wohnungen noch keine Kellerräume zugeordnet sind.

Wie ist der Schallschutz zur Straße?

Die Gebäude im Südosten und Nordosten werden etwa 8 Meter von der Weinheimer Straße zurückgesetzt sein. Zudem wird der Schallschutz in den Wandaufbauten und Fenstern berücksichtigt werden, da wir entsprechende Schallschutzanforderungen erfüllen müssen.

alle öffnen/alle schließen

Grundstück und Gebäude

Was wird sich im Innenhof befinden?

Wir möchten einen grünen Innenhof als Begegnungsort für alle Bewohner:innen schaffen. Die genaue Planung erfolgt noch zu einem späteren Zeitpunkt.

Wie ist die Haltbarkeit der Holzfassade?

Welches Holz wir für die Außenfassade nutzen und wie dies behandelt ist, wird zu einem späteren Planungszeitpunkt entschieden. Laut unserer Architektin können Holzfassaden, die mit modernen Methoden behandelt wurden, bei einem guten Umgebungsklima eine Lebensdauer von 80 Jahren und mehr erreichen.

Gibt es Stellplätze für Elektroautos?

Wir planen die Tiefgarage im Moment so, dass alle Bewohner:innen die Möglichkeit haben, Ladestationen für Elektroautos installieren zu lassen. Die Kosten für Ihre Ladestation müssen Sie selbst tragen, wobei es unter Umständen auch möglich ist, dass sich zwei benachbarte Stellplätze eine Ladestation teilen.
Zudem gibt es MVV Ladenstationen auf den öffentlichen Parkplätzen südlich des Grundstücks.

Wann ist die Baufertigstellung?

Wir rechnen mit dem Grundstückskauf bis Ende 2022. Der Baubeginn soll so rasch wie möglich danach erfolgen, so dass die Baufertigstellung Anfang 2025 zu erwarten ist.

Welche Gemeinschaftsräume gibt es?

• Gemeinschaftsküche
• Gemeinschaftswohnzimmer mit Dachgarten
• Kindertoberaum
• Musikraum
• (Fahrrad-)Werkstatt
• Gästezimmer
• Mehrzweckräume
• Co-working Space

alle öffnen/alle schließen

Kosten

Wie wurden die Schätzkosten kalkuliert?

Die Schätzkosten der Wohnungen basieren auf dem aktuellen Planungsstand und einer Hochrechnung der Kosten bis zur Baufertigstellung. Sie können sich in der weiteren Planung und durch externe Faktoren verändern. Wir können derzeit also keinen Festpreis garantieren. Jede Person in der Planungs- und späteren Baugemeinschaft trägt dieses sogenannte Bauherrenrisiko.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Über Ihre Möglichkeiten kann Sie unser Berater der stadtblau GmbH im Finanzierungsgespräch individuell beraten.

Darüber hinaus ist unser Wohnprojekt mit der KfW Effizienz­haus-Stufe 40 EE geplant. Im Moment prüfen wir die neuen Anforderungen (Qualitäts­siegel für nachhaltige Gebäude), die mit Stufe 2 der überarbeiteten Neubauförderung gelten.

Wie hoch ist der Quadratmeterpreis?

Der Quadratmeterpreis wird durch viele Faktoren beinflusst. Angefangen von der ressourcenschonenden Bauweise, für die wir uns entschiedenen haben (KfW Effizienz­haus-Stufe 40 EE), bis hin zur Lage einer Wohnung. Entsprechend liegt der Qudratmeterpreis in unserem Wohnprojekt zwischen etwa 5.200 Euro bis zu 6.500 Euro.

Wie hoch werden die Nebenkosten sein?

Genaue Kosten können wir in der aktuell sehr dynamischen energiepolitischen Lage nicht vorhersagen, nicht zuletzt da die Nebenkosten auch von den Bewohner:innen abhängen.

Weitere Kosten, beispielsweise für Strom oder Internet, tragen die einzelnen Parteien.

Muss ein PKW-Stellplatz mitgekauft werden?

Ja, der Stellplatz muss gekauft werden, die Berechnung ist abhängig von der Wohnungsgröße.

Welche Eigenleistungen sind beim Bau möglich?

Eigenleistungen können erbracht werden, wahrscheinlich werden Tapezierarbeiten, eventuell auch das Verlegen von Fliesen oder Parkett in Ihrer Wohnung möglich sein. Weitere Eigenleistungen sind aufgrund von Bauvorschriften und der Größe des Wohnprojekts nicht vorgesehen.

Wieviel Eigenkapital ist notwendig?

Wir empfehlen, dass Sie Eigenkapital in Höhe von 30 Prozent der Schätzkosten aufbringen können. Unter Umständen ist auch weniger Kapital ausreichend. Hierzu kann Sie unser Partner bei der stadtblau GmbH im Finanzierungsgespräch beraten.

Kann ich eine Wohnung als reine Kapitalanlage kaufen?

Nein. Wir möchten gerne eine lebendige Nachbarschaft aufbauen, in welcher die Bewohner:innen sich untereinander persönlich kennen.

Kann ich meine Wohnung weitervermieten?

Diesen Punkt werden wir in der Zukunft vertraglich regeln. Eine Untervermietung muss voraussichtlich mit der Eigentümergemeinschaft abgesprochen werden, ist jedoch nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Es kommt immer auf den jeweiligen Fall an.

Was passiert falls jemand während des Baus sein Bankdarlehen nicht bedienen kann?

In erster Linie müssen wir einem solchen Fall vorbeugen. Deshalb haben wir in der Aufnahmephase das Finanzierungsgespräch mit unserem Partner bei der stadtblau GmbH vorgesehen, in welchem die Bonität aller interessierten Personen vorab geprüft und besprochen wird.

Probleme bei der Bedienung der individuellen Bankdarlehen müssen individuell mit der finanzierenden Bank besprochen werden.

alle öffnen/alle schließen

Genossenschaft

Was ist eine Wohnungsgenossenschaft?

Eine Genossenschaft ist ein Zusammenschluss von mehreren Personen. Der Zweck einer Wohngenossenschaft ist es, vorrangig ihre Mitglieder zu fördern, indem sie eine dauerhafte, preisgünstige, gute, sichere sowie sozial und ökologisch verantwortliche Wohnungsversorgung sicherstellt. Sie handelt also nicht gewinnorientiert, sondern möchte das Beste für ihre Mitglieder erreichen. Die Nutzungsgebühren (Mieten) richten sich dementsprechend an den zu deckenden Kosten und Verpflichtungen der Genossenschaft aus. Die Mitglieder der Genossenschaft sind gleichzeitig Miteigentümer:innen und Nutzer:innen der Wohnungen.
Eine Genossenschaft ist demokratisch und selbstorganisiert. Vorstand und Aufsichtsrat werden von den Mitgliedern gewählt und bestehen aus Mitgliedern. Durch diese ehrenamtliche Selbstverwaltung und Selbsthilfe können die Kosten gering gehalten werden. In der
Satzung sind die wesentlichen Punkte einer Genossenschaft geregelt.

Warum eine Genossenschaftswohnung statt einer Eigentumswohnung?

Als Mitglied einer Genossenschaft wohnen Sie sicher wie im Eigentum und gleichzeitig so flexibel wie in einem Mietverhältnis.

Sie wohnen so lange in Ihrer Genossenschaftswohnung, wie Sie möchten. Ihr Nutzungsrecht ist ausschließlich an den Nutzungsvertrag und die Mitgliedschaft gebunden. Eine Kündigung wegen „Eigenbedarf“ ist somit ausgeschlossen. Zudem ist eine Genossenschaftswohnung sicher, weil sie vor einem Verkauf geschützt ist.

Gleichzeitig sind Sie flexibel, zum Beispiel wenn sich Ihre Lebensumstände verändern. Sie können in eine andere Wohnung der Genossenschaft ziehen oder kündigen (vergleichbar mit einem Mietvertrag) und aus der Genossenschaft austreten.

Außerdem schafft die Genossenschaft fairen und bezahlbaren Wohnraum für die kommenden Generationen, da sie immer am Bedarf der Mitglieder ausgerichtet ist und nicht gewinnorientiert handelt.

Wie viele gezeichnete Genossenschaftsanteile muss ich erwerben für eine Genossenschaftswohnung?

Jedes Mitglied muss voraussichtlich gezeichnete Genossenschaftsanteile in Höhe von ca. 5-10 Prozent des geschätzten Kaufpreises erwerben. Das somit in die Genossenschaft eingelegte Geld wird sicher angelegt, und wir werden regelmäßig von unserem Prüfungsverband geprüft werden.

Wie hoch ist die Miete für eine Genossenschaftswohnung?

Die Miete (Nutzungsgebühr) richtet sich nach dem geschätzten Kaufpreis einer Wohnung und dem Bankdarlehen, das die Genossenschaft für den Bau der Wohnungen aufnehmen wird. Sie können die folgende Tabelle nutzen, um einen groben Mietpreis zu berechnen.

Mietpreis für Genossenschaftswohnung nach Faustformel (xlsx)

In welchem Verhältnis steht die Wohnungsgenossenschaft zur späteren Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG)?

Die Wohnungsgenossenschaft wird ein Teil der WEG sein. Die genaue Stimmkraft möchten wir in der Zukunft noch vertraglich festlegen.

alle öffnen/alle schließen

Mehr

Rechtlicher Hinweis

Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen. Kurzfristige Änderungen der Eckdaten und Planung können wir jedoch nicht ausschließen.